klima:aktiv Ökologischer Wohnbau

Austrian Energy Agency
Otto-Bauer-Gasse 6, 1060 Wien
T: +43 1 586 15 24-0  F: +43 1 586 15 24-40
M:
E-Mail: klimaaktiv@energyagency.at
Internet: www.energyagency.at














































































































































































































































Bauen für die Zukunft

Ihr klima:aktiv Ratgeber für Bauen, Sanieren und Heizen

Häuser in klima:aktiv Qualität

Der Bau oder Kauf eines Hauses ist für die meisten Menschen die größte Investition ihres Lebens - eine Investition, die wohl überlegt sein will. Während die meisten Bauherrinnen und Käuferinnen ihre Wohnwünsche recht genau kennen, fällt es ihnen oft schwer, die Qualität verschiedener Angebote zu bewerten und zu vergleichen.



Ein unabhängiges Qualitätszeichen wie der klima:aktiv Gebäudestandard bietet wertvolle Unterstützung, um wichtige Aspekte der Gebäudequalität zu vergleichen.

Das Qualitätszeichen für Ihr Haus

klima:aktiv Häuser stehen zu allererst für hohe Lebensqualität. Damit möglichst viele Menschen in den Genuss dieser Lebensqualität kommen, wurde das klima:aktiv Qualitätszeichen für Wohngebäude entwickelt. Dieses klima:aktiv Qualitätszeichen gibt es für Häuser und für Passivhäuser, die hohen Anforderungen entsprechen.

Mit diesem Qualitätszeichen werden die Energieeffizienz des Gebäudes, die Planungs- und Ausführungsqualität, Baustoffe und Elemente der Konstruktion ebenso bewertet wie Komfort und Raumqualität.

Sicherheit für Ihre Entscheidung

Wenn ein Gebäude das Qualitätszeichen „klima:aktiv Haus' oder 'klima:aktiv Passivhaus' führen darf, können Sie sicher sein, dass es höchsten Ansprüchen entspricht. Mit den besonderen Förderung undWohlKIhlklima ermöglichkeiten für energieeffiziente Bauten, der langen Lebensdauer des Gebäudes und den geringen Energiekosten stellt ein klima:aktiv Haus auch in finanzieller Hinsicht ein attraktives Angebot dar.

Der neu entwickelte klima:aktiv Kriterienkatalog macht die klima:aktiv Qualität messbar und transparent. Jedes Gebäude kann nach diesem Kriterienkatalog bewertet werden. Das einfache Punktesystem ermöglicht die rasche Beurteilung der Qualität eines Gebäudes.

Liegt die Punktezahl über 700, dann gilt das Haus nach Ausfüllen der Gebäudedeklaration durch die Baumeisterinnen, Planerinnen oder Hausanbieterinnen als 'klima:aktiv Haus' werden mehr als 900 Punkten erreicht, ist es ein 'klima:aktiv Passivhaus'. Zur Qualitätssicherung wird die Deklaration beim klima:aktiv Haus Programmanagement deponiert.

Die klima:aktiv Lebensqualität

Häuser In klima:aktiv Qualität bieten ihren Bewohnerinnen und Bewohnern viele Vorteile. Sie bestreiten nicht nur ökonomische Aspekte, sondern erhöhen auch den alltäglichen Wohnkomfort.

1. Behaglichkeit
Ene lückenlose Rundumdämmung sorg! im Winter für angenehme Wärme und verhindert eine Uberhitzung im Sommer In klima:aktiv Häusern herrschen Behaglichkeit undWohlKIhlklima.

2. Raumluftqualität
Es kommen ausschließlich Baustolle mit geringen Schadstoffemissionen zum Einsatz. Automatische Lüftungsanlagen sorgen für Raumqualität und einen bedarfsgerechten Lultaustausch.

3. Niedriger Energieverbrauch
Der Heizwärmebedarl liegt um mindestens 35% unter dem üblicher Neubauten Mit einem klima:aktiv Passivhaus sparen Sie sogar mehr als 80% ein.

4. Hohe Planungs- und Ausführungsqualität
Dank der hohen Anforderungen werden klima:aktiv Häuser besonders sorgfältig geplant und professionell ausgelührt.

5. Wirtschaftlichkeit
Bei der Kostenrechnung schlägt sich die hohe Energieeinsparung im Betrieb positn zu Buche. Der hohe Qualitätsstandard ran klima:aktt>' Häusern erleichtert auch den Zugang zu Förderungen.

6.  Gesundheit und Umwelt
Die klima:aktiv Haus Kriterien gewährleisten, dassdie Gebäude in Herstellung und Betrieb nur ein Minimum an Schadstollemissionen für Umwelt und Bewohnerinnen verursachen - ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit und den Umweltschutz.

IHR WEG ZUM KLIMA:AKTIV HAUS

- Wer bietet klima:aktiv Häuser oder klima:aktiv
  Passivhäuser an?
- Wie sieht der klima:aktiv Kriterienkatalog im
  Detail aus?

Solche und viele weitere Informationen finden Sie im Internet unter Programminformationen Ziel des Programms klima:aktiv haus ist die Verankerung des klima:aktiv Standards am Markt: Bis zum Jahr 2009 sollen 20% der bis dahin errichteten Wohnbauten den klima:aktiv Standard aufweisen.

KONTAKT klima:aktiv Haus Programmanagement Dl Christiana Hageneder, ÖGUT-Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik 1020 Wien, Hollandstraße 10/46
Tel.: 01 315 63 93-27
email:Christiana-hageneder@oegut.at
web: www.klimaaktivhaus.at
       www.oegut.at

Wer „richtig' modernisiert,
investiert in die Zukunft
Nicht nur beim Neubau, auch bei der Modernisierung Ihres Eigenhelme können Sie durch gute Planung und die richtigen Maßnahmen Ihren Wohnkomfort steigern und gleichzeitig Ihre Energiekosten nachhaltig senken.

Die ersten Schritte

Eine unabhängige Energieberatung kann Ihnen dabei helfen, Einsparungspotenziale zu erheben und geeignete Maßnahmen zu setzen. Kompetente Beratung ist ausgesprochen preiswert, in einigen Bundesländern sogar kostenlos: Unter der klima:aktiv Servicenummer 0810/ 201000 vermittelt das Programm klima:aktiv leben Energieberatung zu den im jeweiligen Bundesland gültigen Konditionen. Damit haben Sie als Hausbesitzerin die Sicherheit, Ihr Geld richtig einzusetzen.

Aber auch Ihr/e RauchfangkehrerIn ist ein/e gute/r erster Ansprechpartnerin- vor allem dann, wenn es um das Thema Heizen geht. Sie werden kompetent und produktneutral beraten. In zahlreichen Bundesländern (Niederösterreich, Salzburg, Oberösterreich, Vorarlberg, Steiermark, Kärnten) haben sich die Rauchfangkehrerlnnen als „KlimabotschafterInnen' in den Dienst ihrer Kundinnen und Kunden und des Klimaschutzes gestellt.

Informationen für Sie

Die Website www.leben.klimaaktiv.at ist der optimale Informationspool für Hausbesitzerinnen und Haushalte und wird laufend um neue Angebote erweitert. Holen Sie sich Anregungen, wie Sie durch eine Modernisierung Ihren Wohnkomfort verbessern und damit gleichzeitig den Wert Ihrer Immobilie steigern können. Bis Herbst 2007 sind folgende Informationen für Sie verfügbar:

ENERGIESPARCHECK FÜR HAUSBESITZERINNEN
Mit nur wenigen Eingaben ist es Hausbesitzerinnen möglich, dasvorhandene Einsparpotenzial abzuschätzen. Sie wissen damit sofort, ob Sie zu den vorbildhaften Energieverbraucherinnen zählen oder rasch eine Energieberatung in Anspruch nehmen sollten. Damit können Sie sicher sein, dass Sie Ihr Geld nicht aus dem sprichwörtlichen Kamin hinaus heizen.

WEITERE TIPPS ZUM CLEVEREN KOSTEN SPAREN
- Sie suchen eine Energie beratungssteile in Ihrer Nähe? Die Kontaktdaten stehen auf unserer Website www.leben.klimaaktiv.at für Sie bereit.

- Sie wollen wissen, wie Klima schonend und Energie sparend Sie bereits sind? Dann erstellen Sie Ihre persönliche Energie- und COj-Bilanz unter www.umweltnet.at/ecocheck

- Viel an Energie und damit Geld lässt sich einsparen, wenn hochwertige und sehr energieeffiziente Geräte und Produkte gekauft werden. Zu finden sind solche unter www.topprodukte.at

PROGRAMMINFO
klima:aktiv leben, die Energiesparinitiative für Haushalte, zeigt einfache Klima schonende Verhaltensweisen auf und motiviert zu Maßnahmen im Eigenheimbereich - vom Kauf energieeffizienter Geräte bis hin zu umfassenden Sanierungsmaßnahmen.

KONTAKT
klima:aktiv leben Programmanagement
Dr. Roland Hierzinger, Österreichische Energieagentur
1060 Wien, Otto-Bauer-Gasse 6
Tel. 01586 1524
email: klimaaktiv@energyagency.at
web: www.klimaaktivleben.at
       www.energyagency.at


Genießer setzen auf die Sonne - mit Solaranlagen

Heutzutage gehört zum modernen Wohnen eine komfortable Einrichtung ebensowie eine umweltschonende und effiziente Heizung. Solaranlagen holen dabei die Sonne direkt ins Bad und in den Wohnraum.

Der Einsteiger-Typ: Die Warmwasseranlage
Der einfachste Solaranlagentyp liefert warmes Wasser für Küche und Bad. Übers Jahr werden rund 70% des Warmwasserbedarfsvon der Sonne gedeckt, den Rest liefert der Heizkessel. Füreinen Vier-Personen-Haushalt genügen 5-6m² Flachkollektoren oder 4m² Vakuumröhrenkollektoren, in Verbindung mit einem 300 -400 Liter Warmwasserspeicher.

Der Profi-Typ: Heizen mit der Sonne
Solaranlagen für Warmwasser und Raum heizung versorgen im Frühjahr und Herbst das Haus mit Wärme und unterstützen im Winter den Heizkessel. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 130 m² Wohnflache werden dafür ca. 15-20 m² Kollektorfläche und ein Solarspeicher mit rund 1.500 Liter Volumen benötigt.

Nützliche Tipps,
die Sie beachten sollten

- Senken Sie den Energieverbrauch des Hauses durch gute Wärmedämmung und setzen Sie bei der Wärmeversorgung auf die Sonne.
- Sollte Ihnen gerade das Geld fehlen, um eine Solar-a nlage einzubauen - vorhandene Steigleitungen vom Keller bis zum Dach senken die Kosten eines nachträglichen Solaranlagen-Einbaus beträchtlich!
- Alte Heizkessel kommen teuer zu stehen- Heizungen mit mehr als 20 Jahren am Buckel blasen jährlich rund 500 Euro zum Kamin hinaus und können bis zu 1.000 Euro pro Jahr an Reparaturkosten verschlingen.
- Eine moderne Heizung mit Solaranlage ist ein Innovationsschub und eine nachhaltige Investition für die nächsten 20 bis 25 Jahre.

Wo Sie die richtigen Kontakte finden
- Fragen Sie einen installateurbetrieb nach einer Solaranlage. Spezialisierte Installateurinnen (SolarPartner) finden Sie unter www.austriasolar.at/solarpartner

- Nutzen Sie die vorhandenen Solarförderungen. Eine Übersicht finden Sie im Internet unter www.solarwaerme.at/EFH/Foerderungen

- Rufen Sie unsere Solar Info-Hotline 03112 588 612 (von Mo. bis Fr 8.30 bis 12.00 Uhr).
- Noch mehr Solar-Infos finden Sie im Internet unter www.solarwaerme.at

PROGRAMMINFO
Die Schwerpunktbereiche des klima:aktiv Programms Solarwärme sind das Eigenheim, der Geschosswohnbau sowie das Hotel- und Gastgewerbe.

KONTAKT
klimaaktiv Solarwärme Programmanagement
Ing. Christian Fink, AEE Intec
8200 Gleisdorf. Feldgasse 19
telefon 03112588612
email: solarwaerme@klimaaktiv.at
web: www.solarwaerme.klimaaktiv.at 
        www.solarwaerme.at


Mit einer Wärmepumpe natürliche Energie intelligent nutzen

Eine Wärmepumpe funktioniert wie ein Kühlschrank: gleiche Technik, aber umgekehrter Nutzen. Sie entzieht Energiequellen Wärme und bringt diese auf ein höheres Temperaturniveau, um damit ein Haus komfortabel zu beheizen.

Das Ergenis: Für 100% Heizwärme benötigen Sie lediglich 25% elektrische Antriebsenergie, die restlichen 75% stellt Ihnen die Umwelt gratis zur Verfügung!

Natürlich, nachhaltig und innovativ
Wärmepumpen nutzen einen sehr hohen Anteil an Sonnenenergie, die in verschiedenen Energiequellen gespeichert ist. So können Sie die Umgebungsluft, das Erdreich oder das Grundwasser zum Betrieb der Wärmepumpe verwenden. Und: Wärmepumpen schonen die Umwelt, denn sie arbeiten emissionsfrei.

Niedrigste Betriebskosten
Mit ca. 600 Euro pro Jahr kann ein gut gedämmtes Einfamilienhaus mit rund 150 m2 Wohnnutzfläche beheizt und mit Warmwasser versorgt werden. Weiterer Pluspunkt: Es fallen kaum Wartungskosten an und Sie benötigen keinen zusätzlichen Lager-, Heiz- oder Tankraum.

5 gute Gründe für die Wärmepumpe
- UMWELTSCHONEND: Sie nutzt die in Erde, Wasser oder Luft gespeicherte Sonnenenergie.
- SPARSAM: Sie arbeitet effizient und verursacht
  geringe Heizkosten.
- NACHHALTIG: Sie ist vor Ort emissionsfrei.
- VIELSEITIG: Sie kann heizen, kühlen und Warmwasser aufbereiten.
- KOMFORTABEL: Sie funktioniert vollautomatisch und ist nahezu wartungsfrei.

Beste Qualität
Das D-A-C-H Gütesiegel bürgt für die Effizienz und die Qualität der Wärmepumpe. Gut ausgebildete Installateurinnen bieten umfassende Beratung und stimmen die Wärmepumpe auf die individuellen Bedürfnisse ab. Eine Liste zertifizierter Wärmepumpeninstallateurlnnen sowie derD-A-CH geprüften Wärmepumpen finden Sie auf www.waermepumpe.klimaaktiv.at

Gezielte Förderungen
Schlaue Rechner können verschiedene Förderungen für Wärmepumpen in Anspruch nehmen. Erkundigen Sie sich bei derWohnbauförderstelle und Ihrem regionalen Energieversorger nach der Wärmepumpenförderung. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Fach- und Regionalpartnerinnen von ktima:aktiv Wärmepumpe.

PROGRAMMINFO
Ziel des klima:aktiv Programms Wärmepumpe ist es, den Einsatz von Wärmepu mpen mit optimalen Jahresarbeitszahlen zu forcieren.

KONTAKT
klima:aktiv Wärmepumpe Progratnmmanagetnent Mag. Martina Höller, LGWA- Leistungsgemeinschaft Wärmepumpe Austria, 4050 Traun, Meisenweg 5
Tel.: 07229 70452
email: martina.hoeller@lgwa.at
web www.waermepumpe.klimaaktiv.at
      www.lgwa.at


Heizen mit Holz und Verstand

Holz ist neben der Wasserkraft der mit Abstand wichtigste erneuerbare Energieträger unseres Landes. Holz wächst vor Ort und ist ein wertvoller Rohstoff für nachhaltiges Wirtschaften.

Damit hilft Heizen mit Holz nicht nur den Haushalten beim Sparen Isosindz. B. Pellets als Brennstoff weit günstiger als Heizöl), sondern trägt auch zum Klimaschutz und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze bei.
Neueste Technologien können alle Formen von Holzbrennstoffen-Stückholz, Hackschnitzel oder Pelletsauf höchst wirtschaftliche und umweltfreundliche Weise verbrennen. Welcher Holzbrennstoff die günstigste Lösung für die Konsumentinnen darstellt, hängtvon verschiedenen Faktoren ab: dem Energiebedarf, der lokalen Verfügbarkeit von Holzbrennstoffen oder dem Komfort bedürfnis.
Pellets
Die Pelletsheizung verbindet höchsten Komfort mit Umweltfreundlichkeit. Einfamilienhäuser, aber auch größere Objekte entdecken immer häufiger die Vorteile von Pellets: geringer Platzbedarf (ein Drittel weniger als bei Hackgut), hohe Betriebssicherheit und flächendeckende Brennstoffversorgung. Weitere Vorteile von

Pellets sind die hohe Energiedichte und die bequeme Zustellung mit dem Tankwagen.
Stückholz
Modernste Stückholzvergaserkessel, vor allem in Verbindung mit einem Pufferspeicherund einer Solaranlage, stellen ein nachhaltiges Heizsystem für den landlichen Raum dar
Hackschnitzel
Hackschnitzel weisen gegenüber Stückholz den großen Vorteil der automatischen Beschickung auf. Bei genügend Lagerraum und gut organisierter Belieferung mit qualitativ hochwertigem Hackgut stellt die Hackgutheizung eine ausgezeichnete und kostengünstige Lösung für Objekte mit größerem Wärmebedarf sowie für Nahwärme oder Fernwärme netze dar
Erstinformation zu Heizen mit Holz und Verstand erhalten Sie unterder Hotline 0810 201000



PROGRAMMINFO
Ziel des klima:aktiv holzwärme Programmes ist es. den Anteil von Biomasseheizungen bei Sanierung und Neubau vor allem im Wohnbau weiter zu erhöhen. Eine enge Zusammenarbeit mit ProfessionistInnen. Herstellerinnen. Hauseigentümerinnen und HausbauerInnen.

KONTAKT
klima:aktiv holzwärme Programmmanagement
Mag. Bernd Gottinger, iip innovation in progress
1150 Wien. Rauchtangkehrergasse 29
Telefon 018973369-12
email: bg@iip.co.at
web www.holzwaerme.klimaaktiv.at
      www.holzwaerme.at

Bauen für die Zukunft

„Mehr Lebensqualität mit weniger Energieeinsatz' -
so lässt sich das Motto der klima:aktiv Programme in den Bereichen Bauen, Sanieren, Heizen und Wohnen zusammen fassen.

Die 22 klima:aktiv Programme geben Haushalten, Gemeinden und Unternehmen vielfältige Impulse für Angebot und Nachfragenach klimaschonenden Technologien und Dienstleistungen. Dies forciert den Einsatz erneuerbarer Energieträger und sorgt für besse re Energieeffizienz.

Klimaschutz und Ökonomie sind kein Gegensatz! Die vielen Angebote aus den klima:aktiv Programmen, die Haushalte in Anspruch nehmen können, zeigen dies sehr deutlich. Von praktischen Tipps für den Alltag bis zu umfassender Beratung bei Neubau und Sanierung bieten die klima:aktiv Programme kompetente Unterstützung in allen Fragen rund ums Bauen, Sanieren, Heizen und Wohnen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.klimaaktiv.at

klima:aktiv ist die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums: www.lebensministerium.at

Mit dem Gesamtmanagement des Programms klima:aktiv wurde die Österreichische Energieagentur beauftragt: www.energyagency.at 

 


© SunMedia Marketing GmbH